normal groß größer 
 

875-Jahrfeier - Ortsbegehung

12.06.2019

Wo sollen die Zelte, die Bühnen, die Stände für die Versorgung und die Kinderunterhaltung aufgebaut werden? Das stand im Mittelpunkt der Platzbegehung am Dienstag, dem 11. Juni, durch die Organisationsgruppe zur 875-Jahr-Feier. Der Plan dazu steht, die Spannung steigt.

Auf der großen Schlosswiese werden drei bis vier große Zelte mit Festzeltgarnituren stehen. Die große Freitreppe an der Sporthalle soll als Bühne für das Abendprogramm dienen. Dort treten ab 19 Uhr die Gruppe "Drei G" und die "April-Blues-Gang" auf. Auf dem Areal versorgen dann Detlef Beier, Christian und Nadine Engelbrecht sowie Kathrin Coneus. Davor am Zugang wird Uwe Jadwizak mit Gulaschkanone und Grill stehen. Er wird schon zum Mittag leckeres Essen für Groß und Klein liefern, es wird auch gegrillt und abends sollen zwei gebackene Schweine zerlegt werden.

Auf dem Marktplatz selbst sind Kathrin Coneus und die Heimat- und Kulturfreunde für die Versorgung zuständig. Dort steht auch die Bühne für das Nachmittagsprogramm. Tschechische Blasmusik aus Teplice und der Shanty-Chor aus Gerwisch treten dort ab 14 bzw. 17 Uhr auf. Es gibt wie gewohnt Kaffee und Kuchen im Festzelt des Heimatvereins.

So richtig los aber geht die 875-Jahr-Feier bereits um 11 Uhr mit Böllerschüssen der Schützen, dem Startsignal für den großen historischen Festumzug. Dieser startet in der Seilerstraße und endet wieder  auf dem Marktplatz.  Mehr als 100 Darsteller werden den Zug gestalten, der die Zeit von der ersten Erwähnung bis in die hGegenwart darstellt. Alle Teilnehmer werden auf dem Marktplatz noch einmal mit ihren jeweiligen Gruppen vorgestellt und fotografiert.

Auf die KInder wartet an diesem Tag eine kleine Go-Cart-Bahn, Hüpfeburg, Bogenschießen und anderes mehr. Und natürlich ist auch der Klutturm mit seinen Ausstellungen wieder geöffnet.

 

Gesucht sind noch Gruppen, Unternehmen, die sich mit einem selbst gestalteten Bild einbringen wollen. Themen gebe es noch, wie zum Beispiel: Konfaro, Badeanstalt ab 1924, Treck von Flüchtlingen nach 1945, Pioniere und FDJler ... Einfach melden bei Margitta Häusler oder über Kontakt auf dieser Webseite.

 

 

Foto: Die Organisationstruppe bei der Abstimmung. Es ist nicht so einfach.